Office 365 Support

NEWS

SharePoint_2013Wie stellen Sie Ihren Kunden Dokumente zur Verfügung?

Der Dokumentenaustausch mit Kunden erfolgt bei den meisten Unternehmen auf herkömmliche Weise, nämlich per E-Mail. Sie sind somit keineswegs eine Ausnahme! Doch wie können Sie wirklich sicher gehen, dass Ihr Kunde Dokumente per E-Mail erhalten hat? Wollen Sie wirklich alle Dokumente Ihrem Kunden zur Verfügung stellen oder wäre es nicht sinnvoller, dass er diese nur anschauen aber nicht auf seinem Desktop speichern kann?

Microsoft bietet mit SharePoint 2013 die ideale Lösung mit Kunden Dokumente auszutauschen, ohne diese als E-Mail Anhang zu senden. Durch ein ausgefeiltes Berechtigungskonzept, können Sie Ihren Kunden Dokumente nur zum lesen also nicht zum bearbeiten, download zur Verfügung stellen.

Erleichtern Sie Ihren Mitarbeitern die Kommunikation mit Ihren Kunden, denn Dokumente werden einfach per Drag and Drop in den Kundenordner geschoben.  Ihre Kunden werden automatisch per E-Mail oder RSS-Feed bei Änderungen informiert. Durch eine im SharePoint implementierte Versionierung können Sie alle Änderungen im Dokument nachvollziehen. Zusätzlich können Sie mit Kollegen und Kunden gleichzeitig an einem Dokument arbeiten.

Wir haben unsere Kunden vom SharePoint Kundenportal überzeugt, möchten auch Sie die Vorzüge nutzen? Dann kontaktieren Sie uns per E-Mail unter mein@office365support.de oder per Telefon unter +49 (0)40 609466-400 oder 

 

PowerPivot Excel 2013 Office 365 Obwohl Microsoft Professional Plus eigentlich in allen Office 365 Plänen gleich ist, gibt es dennoch minimale Unterschiede. Besonders User die Excel PowerPivot einsetzen möchten, sollten bei der Wahl Ihres Office 365 Plans acht geben!

 

 

Mit welcher Office 2013 Version kann ich PowerPivot nutzen?

1. Office 2013 Professional Plus (Volumen Lizenzvertrag)

2. Office 365 Professional Plus als standalone subscription

3. Office 365 Professional Plus als Office 365 Enterprise Plan 3 oder Office 365 Enterprise Plan 4

4. Office 365 Midsize Business

 

In Office 365 Small Business Premium  ist PowerPivot nicht enthalten!

Ist PowerPivot für Ihr Unternehmen ein Key-Feature dann dürfen Sie nur die oben aufgeführten Office Professional Plus Versionen einsetzten.

Gerne sind wir Ihnen bei der Wahl des richtigen Office 365 Plans behilflich. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Sanrio KT Logo

„Hello Kitty“ verbindet Teams mit Office 365

Der japanische Experte für Social Communication Sanrio setzt mit Office 365 (Microsoft Exchange, Lync und SharePoint) auf Wachstum und Effizienz.

Sanrio, das Unternehmen hinter der weltbekannten Figur „Hello Kitty”, migriert EMEA-weit (Europe, Middle East and Africa) auf Microsoft Office 365. Die Mitarbeiter in den fünf Niederlassungen Hamburg, Mailand, London, Dubai und Hongkong profitieren von den einheitlichen Kommunikations- und Kollaborationsdiensten der Microsoft Cloud-Lösung. Für die globale Unternehmensentwicklung mit der Zielsetzung einer kontinuierlichen internationalen Expansion spielt Office 365 dabei eine entscheidende Rolle. Grundlage für die Harmonisierung der Zusammenarbeit bildet Exchange Online, in Verbindung mit dem Einsatz der Unified Communications-Plattform Lync.

Über die verschiedenen Unternehmensstandorte lassen sich so mit Instant Messaging, Audio-, Video- oder Webkonferenzen die Abstimmungsprozesse beschleunigen, was zu einer enormen Produktivitätssteigerung führt. IT-Kosten konnten so um 20 Prozent gesenkt werden.Die bewährte Vorgehensweise des Microsoft Partners ermöglichte es, die heterogenen IT-Landschaften der verschiedenen Standorte und Domains des Unternehmens in der Active Directory abzubilden. Read more

SharePoint Login

SharePoint mit Explorer unter Windows 7 öffnen

Auch wenn diese Funktion super ist lässt es einen glatt verzweifeln, wenn man die Fehlermeldungen „Die Dokumenten-Bibliothek kann nicht im Windows Explorer geöffnet werden“ oder „… fügen Sie die Website zur Liste vertrauenswürdiger Sites hinzu“ bekommt.

Der hauptsächliche Bug ist beim Internet Explorer 10 zu finden. Da viele Unternehmen noch keine Management-Verteilung haben und die Mitarbeiter Ihre Updates fröhlich selber installieren, wird es nun etwas mühselig.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie den „Fehler“ beheben können:

  • Falls Sie einen Internet Explorer 10 einsetzen, gehen Sie zurück auf IE 9
  • Wenn Sie sich im Office 365 Portal anmelden, setzen Sie den Haken bei „Angemeldet bleiben“
  • Fügen Sie Ihre SharePoint Seite im IE  unter „Internetoptionen“ (Ein kleines „Zahnrad“ oben rechts im Browser), Sicherheit, Sites als „Vertrauenswürdige Sites“ hinzu
  • Gehen Sie dann in Ihre SharePoint unter „Mit Explorer öffnen“, sollte dieses immer noch nicht funktionieren dann klicken Sie als erstes auf „Verbindung mit Outlook herstellen“. Versuchen Sie dann als zweiten Schritt noch einmal „Mit Explorer öffnen“

Wenn Sie alle Schritte oben beachten sollte eine Verknüpfung zu 100% funktionieren.