Office 365 Support

Office für Android und iOS kommt Anfang 2013

Microsoft Office wird schon Anfang nächsten Jahres für die Smartphone-Betriebssysteme Android und iOS vorliegen. Das berichtet The Verge, das sich auf “mehrere mit Microsofts Plänen vertraute Quellen” beruft.

Office Mobile, wie der Projektname lautet, ermöglicht es Nutzern, Word-, Powerpoint- und Excel-Dateien auf ihren Mobilgeräten zu öffnen. Um sie aber zu bearbeiten, wird ein Office-365-Abonnement nötig sein. Die Editierfunktionen sollen längst nicht den Funktionsumfang der Desktop-Software mitbringen.

Gerüchte zu Office Mobile laufen seit Monaten um. Microsoft hat bestätigt, dass es an einem solchen Produkt arbeitet, aber darüber hinaus keinerlei Details wie Launchdatum und Preis genannt. Letzten Monat hieß es in einer offiziellen Stellungnahme:

Office Mobile wird unter Windows Phone, Android und iOS laufen. Über die Verfügbarkeit im Handel haben wir derzeit nichts mitzuteilen.

Der von The Verge genannte Funktionsumfang lässt erwarten, dass es sich um Gratis-Apps handelt. Schließlich muss die Editierfunktion via Microsofts Clouddienst Office 365 extra bezahlt werden. Für einen bloßen Viewer Geld zu verlangen, wäre ungewöhnlich – zumal konkurrierende Officelösungen wie Softmaker Office Mobile durchaus auch mit den Microsoft-Formaten umgehen können.

Das Office-365-Abo soll sich auch aus der App heraus abschließen lassen. Firmen werden laut The Verge zusätzlich die Möglichkeit haben, ihren Mitarbeitern das mobile Office inklusive Editierfunktion bereitzustellen. Als zusätzlichen Beleg weist die Technik-Site eine Pressemitteilungder tschechischen Microsoft-Tochter vor, die von einem Start von Mobile Office im März 2013 spricht.

Quelle: zdnet.de

 
Contact
close slider

Beratung

Projektanfrage / Teststellung

Ihre Nachricht

Sie erhalten als Bestätigung automatisch eine Kopie Ihrer Nachricht.