Office 365 Support

All posts in Azure

Azure Information Protection ist eine cloudbasierte Lösung, mit der Sie E-Mails, Dokumente und sensible Daten schützen und steuern, die Sie außerhalb Ihres Unternehmens freigegeben haben. Von der einfachen Klassifikation bis hin zu eingebetteten Bezeichnungen und Berechtigungen: Optimieren Sie jederzeit den Datenschutz mit Azure Information Protection, egal wo die Daten gespeichert werden oder an wen sie freigegeben werden.

Dies kann automatisch durch Administratoren, die Regeln und Bedingungen definieren, manuell durch Benutzer oder durch eine Kombination beider erfolgen General Data Protection Regulation (GDPR).

Die nachfolgende Abbildung zeigt ein Beispiel für Azure Information Protection in Aktion. Der Administrator hat Regeln zum Erkennen vertraulicher Daten (in diesem Fall Kreditkarteninformationen) konfiguriert. Wenn ein Benutzer ein Word-Dokument speichert, das Kreditkarteninformationen enthält, wird eine benutzerdefinierte QuickInfo angezeigt, in der eine bestimmte, vom Administrator konfigurierte Bezeichnung empfohlen wird. Diese Bezeichnung klassifiziert und schützt abhängig von der Konfiguration optional das Dokument.

Nachdem Ihr Inhalt klassifiziert (und optional geschützt) wurde, können Sie nachverfolgen und steuern, wie er verwendet wird. Sie können die Datenflüsse analysieren, um Einblicke in Ihr Geschäft zu erhalten, riskante Verhalten zu erkennen und Korrekturmaßnahmen zu ergreifen, den Zugriff auf Dokumente zu verfolgen, Datenverluste oder Missbrauch zu verhindern usw.

Klassifizierungen anwenden

Mit Azure Information Protection-Bezeichnungen werden Dokumente und E-Mails so klassifiziert, dass diese Klassifizierungen jederzeit identifizierbar sind – unabhängig davon, wo die Daten gespeichert sind oder für wen sie freigegeben wurden. Die Bezeichnungen beinhalten visuelle Markierungen wie Kopfzeilen, Fußzeilen oder Wasserzeichen. Metadaten werden Datei- und E-Mail-Header als Klartext hinzugefügt. Dieser Klartext stellt sicher, dass andere Dienste (z.B. Lösungen zur Verhinderung von Datenverlusten) die Klassifizierung identifizieren und entsprechende Maßnahmen ergreifen können.

Die folgende E-Mail-Nachricht wurde beispielsweise als „Allgemein“ klassifiziert. Diese Bezeichnung wird der E-Mail-Nachricht als eine Fußzeile hinzugefügt. Dieser Fußzeile ist ein visueller Indikator für alle Empfänger, das allgemeine Unternehmensdaten nicht an Empfänger außerhalb der Organisation gesendet werden dürfen. Die Bezeichnung wird auch in die E-Mail-Header eingebettet, sodass E-Mail-Dienste diesen Wert überprüfen können, um z.B. einen Überwachungseintrag zu erstellen oder zu verhindern, dass sie an Empfänger außerhalb der Organisation gesendet werden.

So werden die Daten geschützt

Die Schutztechnologie verwendet Azure Rights Management (oft als Azure RMS abgekürzt). Diese Technologie ist in andere Microsoft-Clouddienste und -Anwendungen integriert, wie z.B. Office 365 und Azure Active Directory. Er kann auch mit Ihren eigenen Branchenanwendungen und Informationsschutzlösungen von Softwareherstellern verwendet werden. Dabei kann es sich sowohl um lokale als auch um Cloudanwendungen und -lösungen handeln.

Diese Schutztechnologie verwendet Verschlüsselung, Identitäten und Autorisierungsrichtlinien. Wie bei Bezeichnern, die angewendet werden, bleibt der mithilfe von Rights Management angewendete Schutz unabhängig vom Ort an die Dateien und E-Mails gebunden – sowohl innerhalb oder als auch außerhalb Ihrer Organisation bzw. der Netzwerke, Dateiserver und Anwendungen. Dank dieser Lösung für den Schutz von Informationen behalten Sie stets die Kontrolle über Ihre Daten, auch wenn sie für andere Personen freigegeben werden.

Beispielsweise können Sie ein Berichtsdokument oder eine Tabelle mit Verkaufsprognosen so konfigurieren, dass nur Personen in Ihrer Organisation darauf zugreifen können, oder Sie können steuern, ob das Dokument bearbeitet werden kann oder als schreibgeschützt gilt oder ob es gedruckt werden darf. Sie können E-Mails ganz ähnlich konfigurieren und noch zusätzlich verhindern, dass sie weitergeleitet werden, bzw. die Verwendung der Option „Allen antworten“ unterbinden.

Diese Schutzeinstellungen können Teil der Konfiguration Ihrer Bezeichnungen sein, sodass Benutzer Dokumente und E-Mails ganz einfach durch Hinzufügen einer Bezeichnung klassifizieren und schützen können. Diese Schutzeinstellungen können jedoch auch von Anwendungen und Diensten verwendet werden, die zwar den Schutz unterstützen, aber nicht die Anwendung von Bezeichnungen. Für diese Anwendungen und Dienste werden die Schutzeinstellungen als Rights Management-Vorlagen bereitgestellt.

Unter dem folgenden Link finden Sie weitergehende Informationen zu Azure Information Protection-Dokumentation.

Ich nutze noch keine Microsoft Online-Dienste und wünsche ein individuelles Angebot bzw. eine Beratung!

Bitte hinterlassen Sie uns eine Nachricht!

Beratung

Projektanfrage / Teststellung

Ihre Nachricht

Sie erhalten als Bestätigung automatisch eine Kopie Ihrer Nachricht.


Azure Management und Automatisierung

Dieser Artikel behandelt Themen rund um die Automatisierung (Azure Automation, Resource Manager und PowerShell).

Viele Unternehmen beschäftigen sich derzeit mit dem Management von Azure und stehen z.B. vor folgenden Herausforderungen:
• Eine Gruppe von Ressourcen mehrmals bereitstellen oder aktualisieren
• Verwalten von Berechtigungen für eine Gruppe von Ressourcen
• Visualisierung einer Gruppe von Ressourcen in einer logischen Ansicht, einschließlich Überwachung und Abrechnung.

Azure ermöglicht nicht nur die Erstellung von Ressourcen, sondern auch eine tiefere Konfiguration der Ressourcen. Es aktiviert auch einige Konzepte wie Bereitstellung und Anwendung als eine Einheit von Differenzressourcen mit einer Vorlage, die in Bereitstellung Dev / Test / Production-Umgebungen verwendet werden kann. Azure-Vorlagen können idempotency sicherstellen, Orchestrierung vereinfachen, Cross-Resource-Konfiguration bereitstellen und Support aktualisieren. Entwickler können ihre eigenen Projekte in Visual Studio erstellen, indem sie Azure Resource Manager Tools Preview herunterladen oder API kann von PowerShell ausgeführt werden.
Azure Automation kann die allgemeine Verfügbarkeit garantieren. Mit diesen Diensten können Benutzer PowerShell-basierte Skripts erstellen, um viele der Azure-Dienste zu automatisieren.

Ich nutze noch keine Microsoft Online-Dienste und wünsche ein individuelles Angebot bzw. eine Beratung!

Bitte hinterlassen Sie uns eine Nachricht!

Beratung

Projektanfrage / Teststellung

Ihre Nachricht

Sie erhalten als Bestätigung automatisch eine Kopie Ihrer Nachricht.

 
Contact
close slider

Beratung

Projektanfrage / Teststellung

Ihre Nachricht

Sie erhalten als Bestätigung automatisch eine Kopie Ihrer Nachricht.